Zwei Uraufführungen im Plöner Prinzenhaus

Großartige Uraufführung meines „Prinzenhaus-Pastiche“ im Gartensaal des Prinzenhauses im Rahmen der Grünen Note der Kreismusikschule Plön. Bericht von Dirk Schneider in den Kieler Nachrichten (m. fr. Gen.).

Danke an das Uraufführungs-Ensemble mit Alexandra Hoppe, Elisabeth Rübcke, Ute Pauleit, Martin Stöhr, Gabriele Hubrich, Dorothea Meyer, Mareike Heyer und Milan Winter unter der Leitung von Erik Kross.

Zwei Stunden später an gleicher Stelle die Uraufführung von „Klarimba“ durch das Ensemble Klarimba mit Volker Mauruschat (Marimba) und Tomoko Katayama (Klavier).

 

Zwei Uraufführungen und zwei deutsche Erstaufführungen bei der Grünen Note

Auf dem Musikfest Grüne Note der Kreismusikschule Plön am kommenden Wochenende sind zwei Uraufführungen und zwei deutsche Erstaufführungen meiner Werke zu hören. Samstag, 2. Juni um 17 Uhr im Prinzenhaus „Prinzenhaus-Pastiche“ (UA), um 19 Uhr „Klarimba“ (UA), am Sonntag, 3.6. um 11 Uhr im Kulturforum „Junior-Orchester-Suite“ (DE) und „Concertino für Oud und Orchester“ (DE) und 13 Uhr im Prinzenhaus „Konzertstück für zwei Violoncelli und Orchester“.

Prinzenhaus-Pastiche Uraufführung am 2. Juni

In Zusammenarbeit mit dem Verein Prinzenhaus zu Plön e.V. gibt es am 2. Juni 2018 im Rahmen der Grünen Note der Kreismusikschule Plön um 17 Uhr im Plöner Prinzenhaus ein „Prinzehaus-Pastiche“-Konzert mit der Uraufführung meines Prinzenhaus-Pastiches.
Ideengeber für das Werk ist das um 1750 erbaute Plöner Prinzenhaus. In seinem zweigeschossigen Festsaal, dem Gartensaal, gibt es einen reich stuckierten Musikantenbalkon mit zeitgenössischen Instrumenten. Auf vier der neun Felder der Balkonbrüstung sind Notenblätter zu sehen. Viele Noten sind unkenntlich, aber ein paar Motive sind deutlich zu erkennen. Unter Verwendung dieser Zitate entstand das viersätzige „Prinzenhaus-Pastiche“ für Blockflöten, Pauken, Gitarre und Streicher.
Folgende Motive des Musikerbalkons wurden verwendet: Im ersten Satz „Geheimnisvoll“ wird ein Motiv (Motiv 2) aus dem zweiten Feld verwendet, im zweiten Satz „Melancholisch“ zwei Motive (4a und 4b) aus dem vierten Feld, drei Motive aus dem siebten Feld (7a, 7b und 7c) finden sich im dritten Satz „Ländler“ und zwei Motive des sechsten Feldes (6a und 6b) bestimmen den vierten Satz „Rondo-Fröhlich“.